Vienna City Marathon 2007

Über die Reichsbrücke, durch den Prater, zum Schloss Schönbrunn, zurück zur Ringstraße  – Sightseeing in der österreichischen Hauptstadt

Mein erster Marathon und wie immer beim ersten Mal war es aufregend. Gut vorbereitet und angespannt neugierig – wie schaffe ich die 42,2 km – stand ich am Start. Nicht das erste Mal, die erste Hälfte der Strecke ist mir durch den Halbmarathon ein Jahr zuvor schon bekannt.

Dann der unvergessliche Höhepunkt: vor dem Heldentor folgte ich dem Wegweiser Richtung Marathon 🙂

Der Lauf war bestimmt durch die kontinuierliche Kontrolle der Herzfrequenz, konstant 155 – nur ja nicht zu schnell, Durchkommen ist die Devise.

Bei der zweiten Praterdurchquerung taucht plötzlich mein Schwager mit dem Fahrrad neben mir auf, eh auf dem Fußweg neben der Laufstrecke. Mein Gedanke: Hoffentlich bekomme ich keine Probleme, in der Wettkampfordnung stand definitiv “keine Fahrradbegleitung”.

Zieleinlauf durch das Heldentor, über den roten Teppich, die volle Tribüne, sensationelle Stimmung – und ich überglücklich. Empfang durch meine Lieben und ein wohlverdientes Bier im Zentrum von Wien.


29.4.2007

Distanz: Marathon
Zeit: 04:18:44

gesamt: 4241 von 5880
Männer: 3766 von 4972
AK: 424 von 580